Schluss mit Jojo-Effekt: Claudias SHEKO Story

Claudias Gewicht ist seit Jahren ein Auf und Ab. Immer wieder probiert sie verschiedene Diäten aus. Im Herbst 2022 beschließt sie, dauerhaft zum Wohlfühl-Ich zu finden. Per Zufall entdeckt sie SHEKO. Hat sie es geschafft, sich vom Jojo-Effekt zu verabschieden?

Paula
Autorin
Claudias Story
Inhalt

Claudia: Hat ihre Diät-Geschichte ein Happy End?

Du bist schon seit vielen Jahren dabei, Diät zu machen. Erzähl doch gerne einmal: Wie hat alles bei Dir begonnen?

„Meine Diät-Geschichte zieht sich jetzt schon über viele Jahre. Ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder abgenommen, dann wieder zugenommen. Abgenommen. Zugenommen. Ich glaube, viele kennen diese Jojo-Misere. 2012 habe ich die Nase dann voll gehabt. Zu dem Zeitpunkt habe ich wirklich viel gewogen und mir war klar, dass sich etwas ändern muss. Durch eine Ernährungsumstellung habe ich 50 Kilo* abgenommen.“

Ein Faktor, den Claudia hier betont: Sie hat damals erfahren, dass sie eine Laktoseintoleranz hat. Daraufhin hat sie Milchprodukte von ihrem Speiseplan gestrichen. Es ist wissenschaftlich zwar nicht bewiesen, dass eine Milchzuckerunverträglichkeit den Fettabbau hemmt, doch viele Betroffene erzählen von dem Phänomen, dass sie erst so 'richtig‘ abnehmen konnten, nachdem sie auf eine laktosearme Ernährung umgestiegen sind.

Und das war dann das Happy End Deiner ‚Diät-Geschichte‘?

„Nein, das war längst nicht das Ende.
Mein Gewicht spielte wieder Jojo. Die Geschichte wiederholte sich. Ich nahm zu und ab. Zu und ab. Zu und ab. Das waren erst immer nur ein paar Kilos, aber in den letzten zwei Jahren ging meine Waage eher nach oben als unten. Ich bin zwar nie zu meinem Ausgangsgewicht zurück, aber da war diese permanente Angst, dass ich eines Tages doch wieder bei +50 Kilo* ankomme. Das hat mich mental belastet.“

Ich glaube, mit dieser Angst bist Du nicht allein. Der Jojo-Effekt macht vielen zu schaffen. Was hast Du gemacht, dass es Dir jetzt besser geht?

„Ich habe für mich beschlossen, nicht aufzugeben und einen Weg zu finden, der für mich funktioniert. Während der letzten Jahre – und all den unterschiedlichen Diäten – habe ich erkannt, wie wichtig es ist, dass ich etwas finde, das zu mir, meinem Alltag, meinem Geschmack und meinem Körper passt. Und dann bin ich zufällig auf SHEKO gestoßen und dachte mir: ‚Das probiere ich jetzt mal aus‘“.

Bestseller 🔥
SHEKO Shake Vanille
Normaler Preis CHF 39.90*
Verkaufspreis CHF 39.90* Normaler Preis
Bestseller 🔥
Shakemahlzeit Kokos
Normaler Preis CHF 39.90*
Verkaufspreis CHF 39.90* Normaler Preis

Claudia probiert weiter: Shake ist nicht gleich Shake

Hattest Du bereits Erfahrungen mit Shakes?

„Klar, mit einigen. Ich habe damals schon die ‚Typischen aus der Apotheke‘ getrunken. Aber nie lange damit durchgehalten. Einfach, weil sie eklig geschmeckt haben und eine mehlige Konsistenz hatten. Du weißt bestimmt, welche ich meine. Deswegen war ich super überrascht, als ich meinen ersten SHEKO-Shake probiert habe. Ich fand den sofort lecker und so schön leicht und fluffig.“

Auf Geschmack und Konsistenz legen wir bei SHEKO größten Wert. Schon bei unserer Gründung war es uns ein Anliegen, einen Shake zu kreieren, der einen richtigen Genuss-Moment schafft, und nicht einfach nur ‚Mittel zum Zweck‘ ist. Die Textur ist cremig, das natürlich süße Aroma stammt von echten Früchten und Gewürzen. Unsere Zutaten stellen wir mit einem Team aus Ernährungsexpert:innen zusammen. So bekommen wir nicht nur einen tollen Geschmack, sondern auch noch Top-Nährwerte.

Und wie sieht das mit Deiner Laktoseintoleranz aus? Kommst Du mit SHEKO klar?

„Zu meinen ersten Shakes habe ich Laktase-Tabletten genommen. Ich habe in mich reingehört: ‚Wie reagiert mein Körper gerade?‘. Als ich gespürt habe, dass es meinem Körper gut geht, habe ich beschlossen, die Tabletten beim nächsten Mal wegzulassen. Und siehe da: Mir ging es gut. Wie ich vorhin schon sagte: Du musst herausfinden, was zu Dir und Deinem Körper passt. Für mich ist das das A und O.“

Wie klappt’s mit SHEKO im Alltag?

Das klingt so, als wäre Dir die Umstellung total leichtgefallen. Wie konntest Du SHEKO in Deinen Alltag integrieren?

„Die Umstellung war so einfach für mich, weil ich schnell erkannt habe, was ich mit SHEKO alles machen kann.
Das zieht sich jetzt auch durch meinen Alltag: Klar, wenn’s schnell gehen soll und ich unterwegs bin, schüttle ich mir einfach meinen Shake. Aber ich liebe es auch sehr, mir mit ‚Vanille‘ eine Frühstücksbowl zu machen. Da rühre ich das Pulver dann mit Mandeldrink an, gebe ein paar Chiasamen und Haferflocken rein und toppe es mit frischem Obst. Das hält mich bis zum Mittagessen satt und ist einfach lecker. Oder – gerade im Sommer – finde ich es toll, daraus eine Art Sorbet zu machen. Dafür rühre ich das Kokos-Pulver mit Mandeldrink an, shake es einmal durch, gebe die Creme in den Mixer und verrühre es mit gefrorenen Beeren. Schneller ist mein Heißhunger auf Eis nicht gestillt.“

Wir freuen uns immer wieder zu hören, wie ihr mit SHEKO experimentiert und eure ganz eigenen Kreationen schafft. Ob Muffins, Proteinriegel, Smoothiebowls oder sogar alkoholfreie Cocktails – bei unseren Rezepten findet ihr viel Inspiration, sodass euch mit SHEKO nie langweilig wird.

Was steht neben SHEKO noch auf Deinem Speiseplan?

„Also SHEKO benutze ich ja vor allem zum Frühstück. Mittags esse ich dann das, worauf ich Lust habe. Das ist meist Gemüse, im Sommer ein knackiger Salat. Und wenn ich Hunger auf Pommes und Currywurst habe, dann esse ich Pommes und Currywurst. Ich zähle keine Kalorien. Ich achte darauf, dass ich mich insgesamt ausgewogen ernähre. Außerdem ist mir aufgefallen, dass es mir guttut, wenn mein Mittagessen meine Hauptmahlzeit ist. Dann habe ich abends weniger Hunger und nasche nicht so achtlos.“

Am Abend isst Claudia viele Proteine in Form von gekochten Eiern, Linsen und Co. Eiweiß am Abend macht satt und kurbelt gleichzeitig die Fettverbrennung an. Außerdem sorgt es dafür, dass sich der Körper besser regeneriert und ist essentiell für den Muskelaufbau. Das ist vor allem wichtig, weil Sport beim Abnehmen und für einen gesunden Lebensstil ratsam ist.

„Bewegung ist mir wichtig. Ich mache etwa drei Mal die Woche Sport. Am liebsten gehe ich zum Zumba.“

Schluss mit Jojo?

Wie geht es Dir jetzt? Was macht der Jojo-Effekt?

„Mir geht es super. Sogar Freund:innen sprechen mich darauf an, wie ausgeglichen ich bin. Bei anderen Diäten hatte ich immer schlechte Laune. Und dann ja auch diese Angst von der ich vorhin gesprochen habe. Mit SHEKO fühle ich mich sicher. Ich fürchte mich nicht mehr vorm Jojo-Effekt, und halte mein Gewicht seit neun Monaten ohne Stress.“

Klingt so, als gäbe es doch noch ein Happy End. Wir freuen uns sehr mit Claudia.

Abnehmen mit SHEKO: Claudias Tipps

1
Gesunde Snacks
Dich packt im Büro oder unterwegs der Heißhunger, habe immer gesunde Snacks parat. Dann musst Du nicht auf Süßes zurückgreifen. Claudia hat an ihrem Schreibtisch Mandeln und getrocknete Mangostreifen.
2
Finde Dein eigenes Richtig
Claudia hat schon einige Diäten hinter sich. Dabei ist ihr aufgefallen: Jede:r muss für sich selbst herausfinden, was funktioniert und was nicht funktioniert. Höre auf Deinen Körper. Beobachte Deine Gedanken. Du hast ständig Hunger, bekommst schlechte Laune und brichst Deine Diät immer ab? Dann ist das vielleicht nicht der richtige für Dich.
3
Keine zu hohen Ziele
Es ist immer gut zu wissen, wo Du hinmöchtest. Denke aber lieber in kleinen Etappen. Wenn Du Dir ein Ziel setzt, das nahezu unerreichbar scheint, verlierst Du schnell an Motivation. Wenn Du jedoch kleine Steps machst, und diese dann auch meistert, hast Du etwas zu feiern und siehst Deinen Fortschritt.

Claudias SHEKO Story zeigt, dass eine Ernährungsumstellung nicht mit strikten Verboten einhergehen muss. Vielmehr sollte Deine Ernährung unkompliziert und stressfrei sein. Wir möchten, dass auch Du Dein persönliches Wohlfühl-Ich mit mehr Leichtigkeit erreichst. Lass Dich von Claudias Story inspirieren und starte Deine ganz persönliche Erfolgs-Journey.

Vorteilspaket 🎁
Abnehm Starterbox mit E-Book
Normaler Preis CHF 89.90*
Verkaufspreis CHF 89.90* Normaler Preis CHF 99.76
Sale

* Die Höhe eines individuellen Gewichtsverlustes variiert von Person zu Person und kann nicht garantiert werden. So sind auch die Angaben zu Abnahmeresultaten in den SHEKO-Stories individuell und geben keine Garantie für einen entsprechenden Gewichtsverlust im selben Zeitraum. Zum Abnehmen müssen im Rahmen einer kalorienreduzierten Ernährung zwei tägliche Mahlzeiten durch SHEKO Shakes ersetzt werden.